×

Ist eine Photovoltaikanlage immer noch rentabel?

Die relativ hohen Anfangsinvestitionen für eine Photovoltaikanlage sind für viele Hausbesitzer ein Grund auf andere Systeme zu vertrauen. Außerdem sanken in den letzten Jahren die Einspeise-Vergütungssätze immer weiter. Lagen diese 2006 noch bei über 50 Cent pro Kilowattstunde, liegen Sie inzwischen bei nur noch einem Viertel dieses Wertes. Dass eine Photovoltaikanlage immer noch lohnen kann, liegt daran, dass auch die Anschaffungskosten für eine komplette Anlage im gleichen Zeitraum stark gesunken sind und die Strompreise immer weiter steigen. Gleichzeitig konnte die Effizienz der Anlagen immer weiter gesteigert werden. Trotzdem sank im Jahr 2014 die Zahl der neuinstallierten Anlagen im Vergleich zu vorherigen Jahren. Stellt sich die Frage, ob eine Photovoltaikanlage 2015 immer noch lohnt.

Gleichzeitig konnte die Effizienz der Anlagen immer weiter gesteigert werden. Trotzdem sank im Jahr 2014 die Zahl der neuinstallierten Anlagen im Vergleich zu vorherigen Jahren. Stellt sich die Frage, ob eine Photovoltaikanlage 2015 immer noch lohnt.

Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher

Photovoltaik lohnt auch 2015

Diese Frage kann auch 2015 mit ja beantwortet werden. Durch die gesunkenen Einspeise-Vergütungssätze nimmt dieser Punkt einen immer geringeren Stellenwert ein. Eine Volleinspeisung von Solarstrom lohnt sich nur noch unter optimalen Bedingungen, also sehr hohen Sonneneinstrahlungswerten.

Nach wie vor lohnt sich aber das Verbrauchen des eigenen Solarstroms. Hier gilt: Die Rendite fällt umso höher aus, je höher der Eigenverbrauch ist. Grund dafür ist, dass der selbst produzierte Strom günstiger ist, als der von örtlichen Stromversorgern.

Langfristig finanziert sich eine Photovoltaikanlage von selbst. Bei Lebensdauern von mindestens 30 Jahren hat eine übliche Anlage schon nach zehn Jahren ihre Anschaffungskosten wieder eingespielt und macht ab diesem Zeitpunkt effektiv Gewinn. Insgesamt sind Renditen von bis zu neun Prozent möglich, was jenseits von vielen anderen Geld-Anlage-Möglichkeiten liegt. Weiterhin ist davon auszugehen, dass die Strompreise auch in Zukunft weiter steigen, was die Photovoltaik-Anlage auch in Zukunft noch attraktiver macht.

Eigenverbrauch steigern und profitieren

Um mehr Strom selbst zu verbrauchen, kann auch ein Batteriespeicher lohnenswert sein, der den Strom speichert und diesen auch nachts oder früh morgens abrufbar macht. Ein solches Speichersystem kann auch nachträglich Sinn machen, da oftmals vorher nur schwer abzuschätzen ist, wie hoch der Eigenverbrauch und die realisierte Strommenge wirklich ist. Auch wenn sich der Verbrauch im Laufe der Zeit ändert, kann über einen Batteriespeicher nachgedacht werden.

Umweltfreundlicher Strom

Ein wichtiges Argument für eine Photovoltaikanlage ist natürlich auch der Umwelt-Aspekt. Bei der Entscheidung für oder gegen eine Anlage sollten nicht nur wirtschaftliche Aspekte eine Rolle spielen, sondern auch der Umweltaspekt bedacht werden. Mit einer Photovoltaikanlage tragen Sie einen eigenen, kleinen Teil zur Energiewende bei, indem Sie Ihren Strombedarf aus einer regenerativen Energiequelle decken, die keine Emissionen verursacht.

Bildmaterial: © mitifoto – Fotolia.com

Zurück zu den News >>