×

Was ist der Unterschied zwischen Zimmermann und Dachdecker?

Zu den Grundelementen jedes Hauses zählt das Dach. Doch wer baut das Dach eigentlich? Es ist entscheidend um dem Wetter zu trotzen, muss bei Schnee und Regen dicht sein und sich im Sommer nicht zu sehr aufheizen. Auch für die Optik des Hauses ist es maßgeblich mit verantwortlich. Das Dach ist somit die „Haut“ des Hauses. Aus diesem Grund ist die Konstruktion des Dachs besonders wichtig und sollte mit Sorgfalt durchgeführt werden. Vor allem wenn das Dach auch noch als Wohnraum genutzt wird und man direkt unter dem Dach lebt. Nur ausgebildete Fachleute wissen über die richtigen Materialien und Bautechniken Bescheid, die es braucht, um alle Anforderungen an das Hausdach optimal zu erfüllen. Doch welcher Handwerker erfüllt eigentlich welche Aufgaben? Wo ist der Unterschied zwischen Zimmermann, Dachdecker und Spengler?

Die Aufgaben des Zimmermanns

Dachdecker

Das Grundgerüst des Dachs, der Dachstuhl ist eine individuell angefertigte Holzkonstruktion, welche der Zimmermann plant und anschließend baut. Der Bauplan folgt streng den Gesetzen der Statik und gewährleistet so die ausreichende Stabilität. Der moderne Zimmermann arbeitet mit hochmodernen Werkzeugen und Materialien und kann so die Holzkonstruktion in relativ kurzer Zeit errichten, oft schon an einem einzigen Tag. Nach Fertigstellung des Dachstuhls wird Richtfest gefeiert und der Hausbau geht in seine finale Phase, indem das Bedachungsmaterial verbaut wird.

Der Dachdecker sorgt für die Bedachung

Die eigentliche Bedachung führt der Dachdecker durch. Wie dessen Berufsbezeichnung schon verrät, kann der Dachdecker alle in Frage kommenden Materialien auf dem Dachstuhl anbringen, egal ob Dachsteine, Metall, Schiefer oder Tondachziegel. Darüber hinaus kann er jedoch noch weitere Arbeiten erledigen. Als erstes wären da alle notwendigen Maßnahmen zur Wärmedämmung des Dachstuhls und der Einbau einer Dampfbremse. Nur wenn diese Arbeiten fachkundig durchgeführt werden und mit dem Dämmungskonzept des Hauses harmonieren, dann werden die Bewohner auch dauerhaft und zu jeder Jahreszeit den besonderen Wohlfühlfaktor in den eigenen vier Wänden genießen können. Auch zusätzliche Einbauten, wie Dachflächenfenster, eine Solaranlage oder Photovoltaikanlage auf dem Dach werden vom Dachdecker eingebaut.

Metallarbeiten werden vom Spengler durchgeführt

Für Metallarbeiten auf, unter und am Dach ist der Spengler zuständig. Ein Spengler ist zum Beispiel für die Einfassungen von Kaminen und Gauben verantwortlich. Auch die Details am Dach, die jedoch unverzichtbar sind, werden gewöhnlich von einem Spengler angebracht, wie zum Beispiel die Dachtraufe, Pult oder Ortgang. Diese werden oft aus Titanzink hergestellt, was Langlebigkeit und Witterungsbeständigkeit garantiert. Jedes Haus sollte zudem einen Blitzschutz besitzen, der auch vom Spengler angebracht wird. Viele dieser Tätigkeiten können aber auch von Zimmermännern oder Dachdeckern erledigt werden.

Bildmaterial: © Gina Sanders – Fotolia.com

Zurück zu den News >>