×

Intelligente Thermostate und Rauchmelder für das Smart Home

Das Smartphone hält immer mehr Einzug in unseren Alltag. Auch so schon kaum noch weg zu denken, gibt es mittlerweile sogar Heizungsthermostate, die sich per Smartphone steuern und programmieren lassen. Ziel ist natürlich zunächst Kostenersparnis, aber auch ein Mehr an Komfort.

Remote home control system on a smart phone.

Ein intelligentes bzw. smartes Thermostat regelt die Heizung ganz automatisch und kann exakt auf die Gewohnheiten und Bedürfnisse der Bewohner angepasst werden. Diese Einstellungen lassen sich bequem mit dem Smartphone vornehmen, welches so immer mehr zur Zentrale der Haussteuerung wird. Neben der Heizung lassen sich heute außerdem auch Rollladen und andere technische Geräte wie die Waschmaschine programmieren und steuern, so dass das Haus immer mehr zum Smart Home wird.

Angenehme Temperaturen nur wenn Sie zuhause sind

Das intelligente Thermostat wird einfach statt eines herkömmlichen, mechanischen Ventilkopfes angeschraubt. Vor Inbetriebnahme müssen lediglich Batterien eingesetzt werden, dann meldet sich das neue Thermostat automatisch beim Smartphone an und kann nun auch darüber angesteuert werden.

Einige Modelle lassen sich auch per Fernbedienung steuern. Ziel ist es, dass die Wohnung angenehm warm ist, wenn Sie zu Hause sind und Sie nicht erst dann die Heizung anschalten müssen, wenn Sie ankommen. Natürlich verfügt ein modernes Thermostat auch über die entsprechenden Sensoren, damit die Umgebungstemperatur gemessen werden kann.

Das intelligente Thermostat spart Heizkosten

Durch die Programmierung finden Sie ein optimales Heizverhalten, was die Heizenergie so effektiv wie möglich einsetzt und daher die Heizkosten minimiert. Bereits ein Grad weniger kann die Heizkosten bis zu acht Prozent senken. Wird also die Raumtemperatur so weit wie möglich gesenkt, solange die Bewohner nicht zu Hause sind, können signifikant Heizkosten gespart werden, ohne beim nach Hause kommen eine ausgekühlte Wohnung vorzufinden. Natürlich lässt sich eine Mindesttemperatur einstellen, da ein zu starkes Auskühlen zu viel Energie benötigt, um wieder auf Wohlfühltemperatur zu kommen. Alles was Sie tun müssen, ist Ihren Tagesablauf analysieren und diesen in das Thermostat einprogrammieren. Sind Thermostate und Fenster und Türen im gleichen System angemeldet, können die smarten Thermostate sogar die Heizung herunterfahren, sobald die Fenster etwa zum Lüften geöffnet sind.

Mehr Sicherheit durch intelligente Rauchmelder

Ein intelligenter Rauchmelder kann genauso mit dem Smartphone verbunden werden, wie Thermostate. Sie bekommen dann zum Beispiel eine Meldung aufs Handy, wenn die Batterien alle sind oder können eingeben, wer bei einem Alarm eine Benachrichtigung erhalten soll. Auch der Rauchmelder kann mit Fenstern und Türen verbunden werden, sollten diese über Sensoren verfügen. So kann dann bei einem Einbruch der Rauchmelder Alarm ausgelöst werden. In einem Brandfall kann der intelligente Rauchmelder sogar Daten, wie Temperaturentwicklung oder Rauchentwicklung an das Smartphone senden. Gerade in größeren Räumlichkeiten, wie Bürokomplexen, kann durch die Vernetzung ein Brandherd auch so schnell wie möglich lokalisiert werden.

Bildmaterial: © Artur Marciniec – Fotolia.com


Zurück zu den News >>