×

Wie reinige ich empfindliche Oberflächen im Badezimmer?

Egal ob Edelstahl-Armatur, Fliesen, Badewanne oder Toilette – Die Oberflächen im Badezimmer benötigen viel Pflege, damit sie dauerhaft schön und sauber bleiben. Wie man welche Oberfläche am besten reinigt, zeigen wir Ihnen hier. Mit der richtigen Pflege erhöhen Sie nicht nur die Lebensdauer von Armaturen und Co, sondern lassen Sie auch in noch schönerem Glanz erstrahlen. Waschbecken und Toilette bestehen meistens aus Porzellan, Badewanne und Dusche aus Kunststoff, Acryl oder Emaille und die Armaturen aus Edelstahl. Auch bei Fliesen gilt es aufzupassen, damit man nicht die Fugen beschädigt.

Waschbecken und Toilette reinigen

cleaning bathroom

Im Prinzip ist Porzellan unverwüstlich, jedoch greift besonders Kalk auf Dauer die Oberflächen an und lässt Schmutz noch besser haften. Dagegen hilft am Besten Essig. Einfach ein wenig Essig auf ein feuchtes Tuch tropfen und damit das Waschbecken gründlich einreiben. Anschließend alles mit klarem Wasser abspülen. Der Wasserhahn und die Armaturen können mit Fensterreiniger und Polieren auf Hochglanz gebracht werden. Hier aufpassen, denn von Essig können die Armaturen auf Dauer matt werden.
Besonders der Überlauf ist oft schwierig zu reinigen und mit hartnäckigen Kalkablagerungen belegt. Hier können Sie über Nacht ein Stück Zitrone einklemmen. Die Zitronensäure sollte den Kalk entfernen, so dass auch diese Stelle wieder wie neu aussieht.

Für die Toilette ist ein Mittel empfehlenswert, mit dem Sie auch unter den Toilettenrand sprühen können. Lassen Sie alles ruhig mindestens 15 Minuten einwirken und säubern Sie dann alle Oberflächen gründlich mit der Toilettenbürste. Das Mikrofasertuch, welches Sie für die Toilette verwenden, sollten Sie nach jeder Benutzung in die Waschmaschine tun, einen Schwamm sogar wegschmeißen, da sonst Keime verschleppt werden.

Badewanne und Duschwanne säubern

Bei Badewannen aus Kunststoff oder unechten Metallen muss man aufpassen, welche Reiniger man verwendet. Sicher sind Sie mit Mitteln, die einen ph-Wert von mindestens 4 haben. Auch hier können Sie unschöne Kalkflecken mit Essig oder Zitronensäure entfernen. Die empfindliche Oberfläche mancher Wannen sollten Sie immer mit einem weichen Lappen säubern, nicht mit einem harten Schwamm. Damit die Wanne besonders glänzend wird, können Sie eine Mischung aus Salz, Buttermilch und Essig probieren. Oberflächliche Kratzer kann man verschwinden lassen, indem man die Wanne mit einem weichen Tuch und etwas Metallpolitur vorsichtig abreibt.

Fliesenreinigung

Badezimmerfliesen sind recht unempfindlich, auch gegenüber starken Sanitärreinigern. Nicht so jedoch die Fugen, die Kalk enthalten. Auch hier sollten Sie den Sanitärreiniger erst 15 Minuten auf den nassen Fliesen einwirken lassen und ihn dann mit einem Schwamm mit Kraft abreiben. Anschließend abspülen. Da bei besonders starker Verschmutzung dadurch mitunter auch die oberste Schicht der Fuge entfernt wird, sollten Sie dies nur selten durchführen.

Zurück zu den News >>

 

Quellenangabe / Bild

© Alexander Raths – Fotolia.com